Die letzte Schlacht des Islam um Jerusalem



Die letzte Schlacht des Islam um Jerusalem

Juden und Jerusalem aus der Sicht des Islam

6,00 € *


sofort versandfertig (Lieferzeit 1-3 Werktage)




Beschreibung

Wer denkt, Friede müsste bei gutem Willen machbar sein, entdeckt in diesem Buch eher das Gegenteil. Der Leser erfährt zunächst etwas über Mohammeds Beziehung zu den Juden, die sich zu seinen Lebzeiten von Annäherung in Hass wandelte. Mit Sorgfalt wird festgestellt, dass Jerusalem mit keinem Wort im Koran vorkommt. Woher kommt dann die zentrale Bedeutung und der Anspruch der Muslime auf diese Stadt? Vor allem die Legende von der nächtlichen himmlischen Reise Mohammeds nach Jerusalem und zahlreiche andere Legenden geben der Al-Aqsa-Moschee einen sehr hohen Rang nach Medina und Mekka. Verblüffend zu lesen ist dabei, dass zum Islam konvertierte Juden zu diesen Legenden beigetragen haben.
Und wenn Mohammed vom Felsen - jetzt unter dem Felsendom - in den Himmel fuhr, warum wird auf den zahlreichen Inschriften am Gebäude nichts davon erwähnt? Schließlich wird durch Zitate einflussreicher Männer bestätigt, wie Muslime auf eine heilige Schlacht zuleben, durch die diese 'heilige Erde' von den Juden gereinigt werden soll. Ein kurz gefasstes Buch mit vielen Quellangaben, das beinahe schroff aufdeckt. Schade, dass der Autor nichts von dem Friedefürsten Jesus durchblicken lässt, der bereits damals Tränen über diese Stadt vergoss und von seiner Beauftragung zur Mission, die sich an alle Nationen richtet. Acht Farbfotos runden das Buch ab.
  • Artikel-Nr. 561478
  • |
  • Erschienen/Erfasst: 01-10-2002
  • |
  • Auflage: 2.
  • |
  • Seiten: 106
  • |
  • Einband: Taschenbuch
  • |
  • Verlag: Martin-Blaich-Verlag
  • |
  • Versandgewicht: 100 g
  • |
  • Abmessung: 113 x 180 x 8 mm

Auch diese Kategorie durchsuchen: Sachbücher