Wen der Sohn frei macht, der ist richtig frei



Wen der Sohn frei macht, der ist richtig frei

25 Jahre FCJG-Reha
Alter Preis 4,95 € |Sie sparen 61 %

1,95 € *


Lieferbar




Beschreibung

"Als ich nach Jahren der Heroinsucht und "Polytoxikomanie" (wie die Fachleute das krankhafte Verlangen nach Suchtstoffen, egal was, nennen) im Jahr 1975 zum Glauben an Jesus Christus kam, wurde mir sehr schnell klar: Das ist es, was du schon immer gesucht hast! Liebe, Frieden, das Gefühl des "Ich bin angekommen". Es war die tiefste emotionale Erfahrung, die ich je gemacht hatte."

Bernd Mette und Walter Heidenreich haben es erlebt: "Wen der Sohn frei macht, der ist richtig frei". In ihrem gleichnamigen Buch lassen sie 18 ehemals Drogenabhängige berichten, wie sie zum Glauben an Jesus Christus kamen und frei wurden von der Sucht. Nebenbei erfährt der Leser die Geschichte der 25jährigen Drogenrehabilitationseinrichtung, dem "Haus Wiedenhof" in Lüdenscheid.

Ein beeindruckendes Buch, das ermutigt, durch die vielen Berichte über das Handeln Gottes, mehr von Gott zu erwarten. Es ist begeisternd zu lesen, dass Gott auch heute noch Wunder tut und erfahrbar ist.

Ein Buch, nicht nur (aber auch) für Leute, die mit Drogenabhängigen zu tun haben, oder selber in der Szene waren oder sind.

Mich hat es tief berührt von so vielen Menschen erzählt zu bekommen, was für einen wundervollen Gott wir haben und wem wir vertrauen.
  • Artikel-Nr. 147587
  • |
  • ISBN/EAN: 9783931025878
  • |
  • Erschienen/Erfasst: 11-06-2001
  • |
  • Auflage: 1.
  • |
  • Seiten: 128
  • |
  • Altersempfehlung: Erwachsene
  • |
  • Einband: Paperback
  • |
  • Verlag:
  • |
  • Versandgewicht: 134 g
  • |
  • Abmessung: 130 x 205 x 9 mm

Leseprobe

 
Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Auch diese Kategorien durchsuchen: Biografien Bücher Biografien Angebote Fontis Asaph