World Vision: Erste echte Chancen für Kinder

Eine Patenschaft bewirkt mehr, als du denkst

Wie sieht eine glückliche Kindheit aus? Kinder sollten spielen, die Schule besuchen und sorgenlos leben dürfen. Doch in vielen ärmeren Ländern sieht die Kindheit anders aus. World Vision hat sich dem Dienst an den Ärmsten verschrieben und setzt sich besonders für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern ein. Dabei können Kinder durch Bildung echte Chancen auf eine bessere Zukunft erhalten. Gerade in wirtschaftlich benachteiligten Ländern leben viele Kinder in Armut. Statt zur Schule schicken viele Eltern ihre Kinder zur Arbeit aufs Feld. Kein Wunder, denn in der Situation vieler Familien muss jeder mit anpacken. Dabei ist Bildung die Chance der Armut zu entkommen!

Unterstützung für den ersten Schulbesuch statt zu Arbeiten

Ohne Bildung hat man sehr eingeschränkte Möglichkeiten. Das erleben viele in Armut lebende Kinder bereits bei ihren Eltern, die zum Beispiel als Landarbeiter, Straßenverkäufer oder Tagelöhner oft kaum genug zum Überleben verdienen. Jesmin aus Bangladesch musste wegen der Geldnöte ihrer Eltern schon mit acht Jahren als Hausmädchen arbeiten und die Schule verlassen. Ihr ganzer Lohn für täglich sieben Stunden harte Arbeit bestand aus drei Mahlzeiten. Zeit um Spielen hatte sie nicht. Jesmin hat mit Abendkursen den Wiedereinstieg in die Schule geschafft, weil sich Mitarbeiter unseres Projekts für arbeitende Kinder beharrlich für ihr Recht auf Bildung eingesetzt haben. «Erst seit ich wieder lernen durfte, habe ich einen Sinn im Leben gesehen», erinnert sich die 14-Jährige. Die Zulassung zur weiterführenden Schule hat sie sich selbst erarbeitet, denn sie weiß, was für sie auf dem Spiel steht. Damit es auch andere Kinder begreifen, will Jesmin «eine richtig gute Lehrerin werden».

Jesmin (2. v.l.) lernt gern und möchte Lehrerin werden.

Das erste Mal die Möglichkeit, sich auch persönlich weiterzuentwickeln und lebenspraktischer Kompetenzen zu erlernen

Wer zum Lernen ermutigt und in gute Bildung investiert, gibt jungen Menschen das wichtigste Werkzeug für ein eigenständiges Leben an die Hand. World Vision setzt sich dafür ein, dass auch die ärmsten und in Krisen lebenden Kinder durch Bildung echte Chancen erhalten.

Unser Engagement für Bildung zielt auf eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung bei Kindern und auf vielfältiges Lernen für das Leben. Daher fördert World Vision nicht nur die gängige Schul- und Berufsausbildung, sondern auch den Erwerb lebenspraktischer Kompetenzen bei allen Altersgruppen. Ein gutes Fundament für lebenslanges Lernen kann schon bei der Förderung von Kleinkindern, in der Erziehung durch die Familie und Anregungen aus dem Umfeld gelegt werden. Die Voraussetzungen dafür sind aber längst noch nicht überall auf der Welt geschaffen.

Mehr Information wie eine Patenschaft Kindern hilft: https://www.worldvision.de/patenschaft/wundervolles-abenteuer/erster-schulbesuch

Das könnte dich auch interessieren

BücherLYRIK: Das Kind, das per Post verschickt wurde ("Engelspost" von Iris Muhl)

«Ein Kind – Wen kümmerte das?»So erzählt Elliott White, ein Studiogast,beim New Yorker Radio sein...
Weiterlesen

Wenn Hoffnung zerrinnt

«What’s left to see when our eyes won’t open and what’s left to do when we’ve lost all hope?» Ein...
Weiterlesen

BücherTALK mit Giuseppe Gracia: Wie entsteht ein Roman? ("Der Tod ist ein Kommunist")

Dominik Klenk: Giuseppe Gracia, einer der bekanntesten Autoren in der Schweiz, schreibt u.a. für ...
Weiterlesen