Dirty Glory



Dirty Glory

Gebetserhörungen an vorderster Glaubensfront heute

19,95 € *


Lieferbar




Beschreibung

Wir wurden geschaffen, um mit dem lebendigen Gott zu leben und zu reden. Gebet ist der natürlichste, mächtigste und der universelle Ausdruck vom Glauben eines Christen. Warum ist es dann manchmal so schwierig?
In Fortsetzung der in seinem Bestseller Red Moon Rising beschriebenen Abenteuer erzählt Pete Greig von Kämpfen, Wundern und mühsam erworbenen Einsichten aus fünfzehn Jahren 24/7-Gebet, Mission und Einsatz für Gerechtigkeit.
Dirty Glory füllt die Seele neu mit Leidenschaft, regt zum Beten an und rüstet aus, einer dreckigen Welt Gottes Herrlichkeit zu vermitteln.

"Eine starke, persönliche und ehrliche Story über das wichtigste Abenteuer des Lebens - aus dem Herzen und von der Hand eines Gebetskämpfers, den ich liebe und bewundere." (Bear Grylls im Vorwort)


Pete Greig
ist Pastor in der Emmaus Road im englischen Guildford und setzt sich weltweit für die 24/7-Gebetsbewegung ein. Er lehrt am theologischen St Mellitus College in London und dient der Nichtregierungsorganisation Tearfund als Vizepräsident. Er schrieb mehrere Bestseller, unter anderem "Red Moon Rising" und "God on Mute" ("Offline: Warum antwortest du nicht, Gott?").
  • Artikel-Nr. 148022
  • |
  • ISBN/EAN: 9783954590223
  • |
  • Erschienen/Erfasst: 15-12-2017
  • |
  • Auflage: 1
  • |
  • Seiten: 396
  • |
  • Sprache: Deutsch
  • |
  • Altersempfehlung: Erwachsene
  • |
  • Einband: gebunden
  • |
  • Verlag: ASAPH Verlag
  • |
  • Versandgewicht: 620 g
  • |
  • Abmessung: 145 x 210 x 27 mm

Leseprobe

 

Video

Rezensionen

Anzahl der Bewertungen: 4 | Durchschnittliche Bewertung: 4,5
Alle Bewertungen lesen

04.02.2020

Wo Dunkelheit herrscht, braucht es Licht: Von der kämpferischen Seite des Gebets

Das Buch "Dirty Glory" von Pete Greig hat mich aufgerüttelt, begeistert, herausgefordert, Gebet noch viel mehr Raum in meinem Leben zu schenken. Pete Greig setzt sich weltweit in der 24/7 Gebetsbewegung ein und ermutigt Menschen zum anhaltenden Gebet. Auf wirklich verrückte Weise hat er Gott durch Gebet so oft erfahren dürfen.

Er selbst hatte sich mit unbändiger Sehnsucht auf den Weg gemacht, Gott im Gebet zu erfahren und Gott führte ihn auf kraftvolle Weise in das Thema rein. Doch Pete Greigs Sicht auf Gebet ist besonders, weil er immer wieder die Brücke von Gebet zur Mission schlägt. Sein Herz schlägt dafür, dass Menschen in Dunkelheit Licht erfahren können. Und so locken ihn gerade die Orte, wo es stockfinster ist und wo sehr viel Ungerechtigkeit geschieht. Er sehnt sich danach, dass diese Menschen das Evangelium hören und Gott als Retter annehmen. Für ihn gehören Gebet und Mission unzertrennbar zusammen. Menschen sollen aufstehen und beten - und andere wiederum an die Orte gehen, wo es dunkel ist. Rund um das Rausgehen an dunkle Orte erlebt Pete Greig und viele seiner "Beter-Kollegen" wie Gott sie übernatürlich durch Träume und Visionen führt.

Beim Lesen hat mich immer wieder sehr berührt, mit welcher einer Hingegebenheit und Freiheit Pete Greig betet und glaubt. Trotz Herausforderungen und Gegenwind. Seine Leidenschaft für Gott und Mission scheint ungebrochen. Er wirkt beim Schreiben echt so "entzündet" vom Heiligen Geist. Krass - richtig gut!

Ein Punkt, der mich dann doch ein wenig herausgefordert hat: Die Länge des Buches. 349 Seiten für ein geistliches Buch find ich schon sehr lang!

Aber offensichtlich war es ihm einfach nicht möglich, sich zu begrenzen. :-) Er schreibt sehr viele Anekdoten von der Reise zu dunklen Orten, von Gottes Führung in vielen Situationen, und teilt sein Herz zum Thema. Auch wenn das Buch schon recht lang ist - so lohnt sich das gründliche Lesen des Buches sehr. Es bergen sich viele Ermutigungen, Wahrheiten und Schätze zum Thema Gebet im Buch, die geborgen werden wollen. Ich glaube, dass das Buch für Menschen, die sich intensiver mit Gebet auseinandersetzen wollen, ein wirklich großer Schatz sein kann!

04.12.2019

Die Fortsetzung der 24/7 Gebete zeigt auf, was durch Gebet bewirkt werden kann.

„Dirty Glory“ ist die Fortsetzung von „Red Moon Rising“ des Autors Pete Greig. Die Fortsetzung kann unabhängig vom ersten Band gelesen, doch ist es zum besseren Verständnis empfehlenswert „Red Moon Rising“ zu kennen.

In „Dirty Glory“ schildert der Autor und Mitbegründer von den 24/7 Gebeten Pete Greig die ersten 15 Jahre der Bewegung, wobei der Gründungsteil aufgrund des ersten Buches entsprechend kurzgefasst ist. Pete Greig lädt den Leser/die Leserin ein, die weitere Reise der 24/7 Bewegung zu verfolgen und ihren Einsatz für Gebet, Mission und Einsatz für Gerechtigkeit nachzuvollziehen. Hierbei lässt er weder die Kämpfe noch die wunderbaren Gebetserhöhungen aus. In fünf Abschnitten beschreibt der Autor die Gegenwart der Bewegung, das Gebet, ihre Mission, ihre Gerechtigkeit und ihre Freude. Zu jeden dieser Punkte schildert er Erlebnisse und Erfahrung aus vielen Ländern des Einsatzes.

Das Buch ist ein gutes Werk um die 24/7 Gebetsbewegung kennen zu lernen und ihren Einsatz zu würdigen. Auch für mich ist Gebet eine grundlegende Voraussetzung, um eine Veränderung in der Welt zu erreichen. In vielen hier geschilderten Ereignissen ist klar der Wille Gottes zu erkennen. Angesprochen hat mich auch, dass der Autor grundsätzlich das Gute in aller Denomination sieht und sich für eine weltweite Gemeinschaft aller Christen ausspricht. Doch das Buch selbst konnte mich nicht fesseln, der Schreibstil des Autors ist zwar relativ gut lesbar, doch war für mich ein roter Faden zum Aufbau des Buches und der Schilderung der Ereignisse nur schwer erkennbar. Es wird viel von einem Thema ins Nächste gesprungen, was für mich nicht immer nachvollziehbar war. Schade, denn das wichtige Thema des Gebets, das so vieles zum Guten wenden kann, geht durch den teilweise ungeordneten Aufbau verloren. Wer sich hiervon nicht abschrecken lässt und mehr am Inhalt und der Schilderung der Erlebnisse interessiert ist, wird von dem Buch angesprochen sein. Ich kann es daher nur bedingt empfehlen.

31.10.2019

Road Trip des Gebets

Um die Jahrhundertwende beginnt in einer britischen Kleinstadt eine einfache Gebetsbewegung. Pete Greig hat eine Vision, und doch kann er nicht ahnen, welche Kreise diese Bewegung ziehen wird.

Im Buch „Red Moon Rising“ berichtet er über die Anfänge dieser Bewegung. Inzwischen sind zwanzig Jahre vergangen und diese kraftvolle Bewegung hat sich ausgebreitet. In sehr vielen Ländern der Erde wird nicht nur gebetet. Mitarbeiter der Bewegung setzen sich aufopferungsvoll für ihre Überzeugung ein, und kümmern sich um die Menschen, die von anderen vergessen werden.

In diesem Buch begleitet der Leser den Autor auf seiner Reise zu verschiedenen Gebetsstätten. In einem finsteren Ort in Mexiko lebt eine mutige, junge Frau inmitten von Prostituierten. Sie betet und sie liebt. An einem verrückten und verruchten Partyort kümmert sich ein Team um Betrunkene. Sie beten und lieben.

Und dann gibt es zu einem Friedhof in Amerika. Für den Autor ist dieser Ort kennzeichnend für Menschen, die sich mit weniger zufriedengeben, als sie erreichen könnten. Es ist ein Ort, an dem Siedler begraben sind, die eine Reise angetreten haben, nur um auf halbem Weg stecken zu bleiben. Dieses Bild ist für Pete Greig ein Mahnruf sich nicht mit dem Erreichten zufriedenzugeben, sondern immer weiter Neues mit Jesus zu wagen.

Dieses kompakte Buch enthält jede Menge inspirierende Geschichten über das Gebet. Das Buch liegt angenehm in der Hand und das Lesebändchen ist definitiv ein Plus. Das Cover ist etwas ungewöhnlich, passt aber optisch zum ersten Band.

Pete Greig schreibt sehr offen und ehrlich, auch über sein persönliches Glaubensleben und seine eigenen Schwierigkeiten. Seine Berichte über die vielen Menschen, die sich mit Haut und Haaren für andere einsetzen, sind herausfordernd. Besonders wertvoll ist der Gedanke, dass es beim Gebet in erster Linie darum geht die Gegenwart Gottes zu genießen.

Wo gebetet wird, geschehen Wunder. Auch in diesem Bereich hat der Autor viel zum Erzählen. Benötigte geldliche Mittel werden bereitgestellt oder erscheinen auf übernatürliche Weise. Menschen fühlen sich von Gott berufen und erleben erstaunliche Bestätigungen dieses Rufs. Vor allem aber kehren Menschen um, weil sie geliebt werden, und die Macht des Gebets erleben.

Bei manchen Geschichten fragt man sich, ob so etwas wirklich geschehen kann. Der Schreibstil ist ungewohnt, da der Autor manchmal etwas hin und her springt. Trotzdem lässt sich das Buch gut lesen. Der freche und humorvolle Stil des Autors lässt die vielen Seiten fliegen. Am Ende des Buchs findet sich ein Leitfaden für Gruppengespräche zu den einzelnen Kapiteln des Buchs.

Fazit: Ein gut geschriebenes Buch, inspirierend und herausfordernd. Mit Berichten aus der ganzen Welt, regt dieses Buch an sich in die Gegenwart Gottes zu begeben und Großes von ihm zu erwarten. Sehr zu empfehlen!
Alle Bewertungen lesen
Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Auch diese Kategorien durchsuchen: Andacht, Gebet, Bibellesen Andacht & Gebet 2018_01
Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie unseren Shop nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies.