Muttertier



Muttertier

Eine Ansage

20,00 € *


Lieferbar




Beschreibung

Eine glückliche Mutter ist heute eine Provokation. Sie ist die selbstverständlich gelebte Weiblichkeit. Sie kann Leben schenken und Leben weitergeben. Birgit Kelle, Journalistin und Bestseller-Autorin, kennt dieses Mutterglück mit vier Kindern nur zu gut. Doch: Darf man einfach "nur" Mutter sein? Wie lässt sich Mutterschaft inmitten einer Feminismus-Bewegung leben, die jahrelang dafür gekämpft hat, Frauen von diesem "Mythos", von ihren Männern und auch von den Kindern zu befreien?

"Früher legten wir Karrieren auf Eis, um Kinder zu bekommen. Heute sollen wir unsere Eizellen auf Eis legen, um Karriere zu machen und unsere besten Jahre der Firma statt unseren Familien zu schenken", stellt Birgit Kelle fest. "Aber entgegen jedem Mainstream sind wir immer noch da: Beherzte Mütter. Weibliche Frauen. Wir sind die wahre Avantgarde. Ohne uns kein Leben. Wir sind die Muttertiere - wir spielen keine austauschbare Rolle, wir sind nicht dekonstruierbar, wir sind. Gekommen, um zu bleiben. Wir hüten die Brut, wir verteidigen sie wie Löwinnen. Wir geben ihr Wurzeln und Flügel. Wir lieben sie. Es ist nicht rational, es ist. Wir sind Muttertiere bis zum letzten Atemzug. Und das machen wir gut so."

Birgit Kelle wurde in Siebenbürgen/Rumänien geboren und ist Journalistin, Publizistin und Mutter von vier Kindern. Sie ist Autorin der Bestseller "Dann mach doch die Bluse zu" und "GenderGaga". Kelle schreibt für zahlreiche Print- und Online-Medien, u.a. für den "FOCUS" und "DIE WELT".
  • Artikel-Nr. 204124
  • |
  • ISBN/EAN: 9783038481249
  • |
  • Erschienen/Erfasst: 12-07-2017
  • |
  • Auflage: 2.
  • |
  • Format: 13,5 x 21 cm
  • |
  • Seiten: 240
  • |
  • Sprache: Deutsch
  • |
  • Einband: Leinen
  • |
  • Verlag:
  • |
  • Versandgewicht: 418 g
  • |
  • Abmessung: 138 x 211 x 22 mm

Leseprobe

 

Video

Rezensionen

Anzahl der Bewertungen: 1 | Durchschnittliche Bewertung: 4

07.09.2017

Muttertier - mutig, frei-heraus aber auch taugh...

Ein schönes Cover mit der hübschen Autorin inklusive 235 Seiten und 12 Kapiteln, ein übersichtliches Inhaltsverzeichnis sowie eine ebenfalls gute Leseschrift mit perfektem Zeilenabstand runden das Ganze ab!

Meine Meinung:
Die Autorin ist ein mutige Frau, sie schreibt frei von der Seele weg und ist mit Leib und Leben eine taughe Frau und selbst Mutter.
Sie will so leben, wie sie es möchte und auch für richtig hält.
In ihren 12 Kapiteln schreibt Birgit Kelle aus Sicht einer Mutter, wie sich die Einstellung zum Frauenbild gegenüber der Welt und auch Wirtschaft verändert hat, zB Heimchen am Herd, Mütter müssen sich früh abnabeln vom Kind, etc.
Ein gesundes Kind ist ein Geschenk und ein Genuss (für eine Mutter), wenn sie die Entwicklungsstufen begleiten kann.

Ich habe noch die Zeit erlebt, wie nach dem Krieg die Frauen von gefallenen Männern ihre Kinder alleine großziehen mussten.
Die Kinder bekamen den Wohnungsschlüssel um den Hals gehängt und mussten warten, bis die Mutter abends nach getaner Arbeit wieder nach Hause kam.
Ich denke so oft an die Kinder, die aus der Schule kommen und ihre Erlebnisse erzählen möchten, aber, kein Elternteil ist verfügbar bzw. anwesend. Warum sind heute so viele Jugendliche agressiv?
Eine Kindergärtnerin kann natürlich bei 8-10 Kindern keine individuelle Nestliebe spenden. Ausserdem sind Kinder unsere Zukunft und jedes Kind hat einen Anspruch darauf, geliebt zu werden.
Man sollte also jeder Mutter Respekt entgegen bringen, die sich entscheidet, bei ihrem Kind zu bleiben!

Die Autorin schreibt teilweise agressiv und nimmt die Feministinnen in die Mangel. Ein Großteil trägt auch der Wohlstand dazu bei.
Die Geldgier hat sich ausgebreitet. Die Frauen möchten Alles, dh Mann, Beruf inklusive der erhofften Akzeptanz, gar Karriere, Kind und auch Wohlstand erhalten, aber zwei oder drei Herren gleichzeitig zu dienen ist einfach nicht möglich. Und, in vielen Familien bleiben entweder die Frau/Mutter oder die Kinder definitiv auf der Strecke!
Eine Mutter ist für mich die bestausgebildete Frau schlechthin.
Sie muss Bescheid wissen in der Kinderpflege, Hauswirtschaft, als Köchin, bei der Schulaufgabenbetreuung/Erziehung und auch als Wirtschafterin.
Ich stamme aus einer Großfamilie mit 8 Kindern und die Eltern waren für uns Respektpersonen, da galt noch ein anderes Frauenbild, da war die Mutter selbstverständlich immer für die Kinder da.

Das Buch "Muttertier" ist wirklich empfehlenswert für die heutige Zeit. Es ist unbedingt lesbar, da verschiedene Perspektiven einer jungen Mutter angesprochen werden, die sich Elternpaare, überlegen sollten, bevor sie für Kinder bereit sind!
Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Auch diese Kategorien durchsuchen: Home Sachbücher Frauen und Männer Sachbuch