Um mich Stille, in mir Gott



Um mich Stille, in mir Gott

Erst als ich mein Gehör verlor, konnte Gott zu mir sprechen.

16,00 € *


Lieferbar




Beschreibung

Gott geht besondere Wege, um uns in seine Nähe zu führen. Die Geschichte von Diane Comer zeigt das eindrücklich. In ihrem Buch schreibt sie über die beängstigende Zeit, in der sie als junge Mutter plötzlich ihr Gehör verliert - und wie sie inmitten der Stille Gottes Reden hört. Die Jahre der Gehörlosigkeit sind heute dank eines Implantats vorbei. Doch die Ausrichtung auf Gott prägt nach wie vor ihren Alltag. Eine beeindruckende wahre Geschichte.
  • Artikel-Nr. 817187
  • |
  • ISBN/EAN: 9783957341877
  • |
  • Erschienen/Erfasst: 23-02-2018
  • |
  • Auflage: 1
  • |
  • Seiten: 240
  • |
  • Sprache: Deutsch
  • |
  • Einband: Klappenbroschur
  • |
  • Verlag: Gerth Medien
  • |
  • Versandgewicht: 378 g
  • |
  • Abmessung: 135 x 215 x 20 mm

Leseprobe

 

Rezensionen

Anzahl der Bewertungen: 1 | Durchschnittliche Bewertung: 4

18.03.2018

Gott in der Stille begegnen

Als Diane Comer bemerkt, dass sie plötzlich bestimmte Geräusche nicht mehr hört, bekommt sie von ihrem HNO-Arzt eine niederschmetternde Nachricht: Nach und nach wird sich ihr Gehör verschlechtern, bis sie schließlich völlig taub sein wird. Für die junge Frau und Mutter von noch kleinen Kindern beginnt eine schwere Zeit, in der sie erst mit Gott hadert, aber ihm dann in besonderer Weise in der Stille begegnet... .
Diane Comer hat hier ein sehr persönliches Buch geschrieben, indem sie nicht nur ihr Leben als Gehörlose beschreibt, sondern auch erzählt, wie sie zum Glauben an Jesus Christus kam und gelernt hat, ihm zuzuhören.
Mich hat Dianes Geschichte sehr berührt und betroffen gemacht. Gerade zu Anfang des Buches beschreibt sie sehr eindrücklich, wie sie plötzlich das klingelnde Telefon kaum noch hört und Gesprächen nicht mehr richtig folgen kann. Offen spricht sie über ihren ersten und auch die nachfolgenden Arztbesuche, bei denen sie sich völlig hilflos fühlt und mit ihrer nahenden Taubheit kaum fertig wird.
Sie spricht auch viel über ihren Glauben und beschreibt rückblickend, wie sie selbst als ,,gutes christliches Mädchen" innerlich irgendwann von Gott abgedriftet ist und versucht hat, aus eigener Kraft zu leben und dabei keine Hilfe von anderen anzunehmen. Erst durch ihre nahende Taubheit wendet sie sich an die Ältesten der Gemeinde, die über ihr beten. Bei dieser, aber auch bei anderen besonderen Momenten mit Jesus, macht sie Glaubenserfahrungen, die ich so nicht immer ganz verstehen und nachvollziehen konnte. Auch war ich bei ihren Auslegungen von bestimmten Bibelstellen nicht immer einer Meinung mit ihr.
Vom Schreibstil her ist das Buch gut lesbar und war für mich auch ermutigend. An vielen Stellen geht sie darauf ein, dass es sich lohnt, vor Gott offen zu sein und ihm nichts vorzuspielen. Durch ihre Hilflosigkeit hat sie gelernt, ihm ganz zu vertrauen und die Kontrolle ganz abzugeben.
Mich hat sehr beeindruckt, wie sie nach und nach lernt, Gott in seinem Wort zu begegnen und sich von ihm trotz ihrer Behinderung gebrauchen zu lassen.
Insgesamt hat mich ,,Um mich Stille, In mir Gott" sehr beeindruckt und auch an vielen Stellen sehr nachdenklich gemacht. Auch wenn ich nicht allem, was Diane Comer schreibt, völlig zustimmen kann, habe ich doch viel aus diesem Buch mitnehmen können. Gerne empfehle ich es hier weiter.
Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Auch diese Kategorie durchsuchen: Biografien
Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie unseren Shop nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies.