Abendmahlsgeschirr für Kirchen und Gemeinden

15 Artikel
Abendmahl - Gläser (12 Stück)
Abendmahlsgeschirr
sofort versandfertig
€ 16,95
Abendmahl-Tablett (Edelstahl)
Abendmahlsgeschirr
sofort versandfertig
€ 79,95
Abendmahl-Brotteller - stapelbar (Edelstahl)
sofort versandfertig
€ 21,95
Abendmahls-Tablett eckig für 33 Becher (aus eloxiertem mattem Aluminium)
sofort versandfertig
€ 69,00
Abendmahl-Tablett Deckel (Edelstahl)
sofort versandfertig
€ 37,95
Abendmahl-Brotteller stapelbar (poliertes Aluminium)
Neu -11%
sofort versandfertig
€ 89,95
€ 79,95
Deckel für Abendmahl-Brotteller (Edelstahl)
sofort versandfertig
€ 21,95
Abendmahl STARTER-SET
Abendmahlsgeschirr
sofort versandfertig
€ 219,00
Grundplatte für Abendmahlkelchtablett (Edelstahl)
sofort versandfertig
€ 37,95
Grundplatte für Abendmahl-Kelchtablett (poliertes Aluminium)
sofort versandfertig
€ 62,95
Deckel für Abendmahl-Brotteller (poliertes Aluminium)
Neu -11%
sofort versandfertig
€ 67,95
€ 59,95
Brasstone Communion Stacking Bread plate - Stainless steel
sofort versandfertig
€ 50,00
Abendmahl-Brotteller nicht stapelbar, flach (poliertes Aluminium)
sofort versandfertig
€ 67,95
Grundplatte für Abendmahl-Brotteller (Edelstahl)
sofort versandfertig
€ 32,95
Brasstone Bread Plate Base
Neu -49%
SALE - Communion Ware
sofort versandfertig
€ 63,95
€ 32,00

In den meisten Gemeinden und Kirchen wird in irgendeiner Form das Abendmahl gefeiert. Aber worum geht es dabei eigentlich?

Warum feiern wir Abendmahl?

Das erste Abendmahl

Das erste Abendmahl fand am Abend von Jesu Festnahme, also einen Tag vor seinem Tod statt. Diese Begebenheit kann man im Lukas- und Matthäusevangelium nachlesen. Jesus versammelte seine Jünger in einem Zimmer, wo sie zusammen das Passah feiern wollten. Jesus übernahm die Rolle des Hausvaters und nahm das Brot und den Wein und dankte dafür.

Lukas 22,19-20
Und er nahm das Brot, dankte und brach's und gab's ihnen und sprach: Das ist mein Leib, der für euch gegeben wird; das tut zu meinem Gedächtnis. Desgleichen auch den Kelch, nach dem Abendmahl, und sprach: Das ist der Kelch, das neue Testament in meinem Blut, das für euch vergossen wird.

Danach gingen sie in den Garten Gethsemane, wo Jesus von einem Jünger aus seinem engsten Kreis verraten und festgenommen wurde. Am nächsten Abend ist Jesus tot. Jesus fordert seine Jünger dazu auf, dieses Abendmahl zum Gedenken an seinen Tod zu wiederholen. Bekennende Christen glauben, dass das auch für sie gilt.

Diese Bedeutung hat das Abendmahl

Wie Jesus selbst erklärt, soll das Abendmahl an seinen Tod erinnern. Dabei steht das Brot für den Körper Jesu und der Wein für sein Blut. Jeder, der das Abendmahl also in seinem Gedenken feiert, bezeugt damit, dass er an den Tod Jesu Christi für die Sünden aller Menschen und auch an seine Auferstehung glaubt. Darüber schreibt Paulus:

1.Korinther 11,26
Denn so oft ihr von diesem Brot esset und von diesem Kelch trinket, sollt ihr des HERRN Tod verkündigen, bis dass er kommt.

Beim Abendmahl soll man sich daran erinnern, was Jesus für jeden Menschen auf sich genommen hat und neu dankbar dafür werden.

Wichtig ist, dass das Einnehmen des Abendmahls nicht automatische Sündenvergebung bedeutet.

Der Ablauf des Abendmahls

Wie genau und wie oft die Mahlfeier abgehalten wird, variiert von Gemeinschaft zu Gemeinschaft. Manche feiern das Abendmahl jede Woche, manche einmal im Jahr, andere etwas dazwischen. Meistens wird der Bibeltext vorgelesen oder in eigenen Worten wiedergegeben.

Danach wird für das Brot gedankt. Je nach Glaubensgemeinschaft werden Brotstücke durch die Reihen gegeben oder in einer Runde zu sich genommen, von denen jeder ein Stück bekommt und es andächtig zu sich nimmt. Danach wird normalerweise gebetet und dann wird für den Kelch gedankt. Hier werden kleine Gläser oder Becher mit einigen Millilitern Wein oder Traubensaft durchgereicht. Manchmal ist es aber auch ein Gemeinschaftskelch aus dem jeder einen Schluck nimmt.

Auch die Regelungen, wer am Abendmahl teilnehmen darf, sind unterschiedlich. Manche Gemeinschaften lassen ausnahmslos jeden teilnehmen, während bei anderen nur Erwachsene teilhaben dürfen. In wieder anderen Gemeinden, dürfen nur bereits getaufte Gemeindemitglieder das Brotbrechen mitfeiern, um sicherzugehen, dass auch nur Mitglieder mitmachen, die auch tatsächlich gläubig sind.

Dieses Zubehör braucht man fürs Abendmahlsgeschirr

Für den Kirchenbedarf braucht man in der Regel folgendes Abendmahlsgeschirr:

Gemeinschaftskelch

Ein wichtiger Teil des Abendmahlsgeschirrs ist der Kelch. Wenn ein Gemeinschaftskelch genutzt wird, sollte er groß genug sein, dass der Inhalt für viele Menschen reicht. Außerdem wird normalerweise eine Serviette gebraucht, damit jeder nach sich den Becherrand sauber machen kann. Kelche kann man aus Ton, Edelstahl oder Glas erwerben.

Tabletts

Zu jedem Abendmahlsgeschirr gehört auch ein oder mehrere Tabletts. Meistens werden die Gläser oder auch die Brotstückchen auf einem Tablett herumgereicht. Es gibt auch Tabletts, die spezielle Vertiefungen für die kleinen Gläser oder Becher haben. Manchmal wird auch ein spezielles Tablett für das Brot benutzt. Diese sind meist aus Blech oder Edelstahl

Gläser / Becher

Falls kein Gemeinschaftskelch benutzt wird, greift man auf kleine Gläser oder Becher zurück. Diese können aus Glas oder Plastik sein. Manchmal benutzt man auch Keramik oder Ton. Diese sollten nicht zu groß sein, damit man sie leichter lagern und schneller säubern kann. Außerdem hat das Trinken nur eine symbolische Bedeutung und ist nicht zum Durststillen gedacht.

Weitere Bestandteile des Abendmahls

Es gibt auch noch andere Dinge, die man braucht, die aber nicht unbedingt zu Abendmahlsgeschirr zählen.

Brot

Für jedes Abendmahl braucht man auch Brot. Viele Gemeinden benutzen Weißbrotscheiben, die in Würfel geschnitten wurden. Andere benutzen Hostien, Oblaten oder auch Matzen.

Wein

Traditionell wird beim Abendmahl Rotwein umhergereicht, doch das ist mittlerweile nicht immer der Fall. Manche Kirchengemeinden greifen auf Weißwein zurück, um Flecken zu vermeiden, andere benutzen nur noch Traubensaft, um auch Kindern, Schwangeren und ehemaligen Alkoholikern die Teilnahme zu ermöglichen.