Bestseller-Autoren

Konstantin Mascher

Konstantin Mascher

Über den Autor

Konstantin Mascher, Jahrgang 1976, ist Prior der ökumenischen Kommunität «Offensive Junger Christen – OJC». Geboren und aufgewachsen in Südafrika, kam er mit 19 Jahren nach Deutschland. Seit 2004 lebt er mit seiner Frau und vier Kindern in der christlichen OJC-Lebensgemeinschaft.  Seit über 15 Jahren braut er mit überschäumender Freude und ungebrochener Leidenschaft sein Bier. Männerthemen haben ihn schon immer begeistert – und noch viel mehr die Brau-Seminare, die er in der OJC-Gemeinschaft und darüber hinaus anbietet. Instagram: @priorbraeu

Persönliches

seit 2004 verheiratet, 4 Kinder

Themenschwerpunkt

Ratgeber, Lebenshilfe & Nachfolge
Wer die Zutaten seines Lebens kennt und sie kreativ verarbeitet und integriert, ist auf dem besten Weg, einen «einmaligen Geschmack» zu entwickeln.
Konstantin Mascher
aus MASS HALTEN

Alle Bücher von Konstantin Mascher

MASS HALTEN
Neu NEU
sofort versandfertig
€ 15,00
MEIN BIER
Neu NEU
sofort versandfertig
€ 12,00

Auszug aus dem Interview zu «MASS HALTEN» mit Dominik Klenk

Dominik: Es ist sehr einfach, die Brücke vom Biertrinken zum Mannsein zu schlagen. Wenn ich es richtig verstanden habe, dann nimmst du genau diesen Link, um Männer mit Fragen, die übers Biertrinken hinausgehen, in Kontakt zu bringen?

Konstantin: Genau. Das Bierbrauen assoziiert man eher mit dem Pöbel, dem Biertrinker, dem Bierbauchträger. Das Alltagsgetränk. Und das ist genau mein Anliegen: Das Geheimnis des schlichten Getränks zu lüften, und es gleichzeitig mit alltagsrelevanten Themen des Mannseins zusammenzubringen. Aber nicht nur alltagsrelevant, sondern auch mit persönlichen Themen des Mannseins zu verknüpfen. Und da gibt es eine unglaubliche Fülle an Parallelen, die man ziehen kann. Und die Männer sind einfach dankbar!

Das Buch hat den Titel «MASS HALTEN», was ein sehr gelungener Titel ist. Was hat das Thema «Maß halten» mit dem Thema «Reife» zu tun?

Eines der stärksten Zitate stammt von Heimito von Doderer. Er sagte: «Reif sind wir, wenn wir nicht mehr auf uns selbst hereinfallen.» Im eigenen Leben gibt es oft genug Stolpersteine, die wir mehr oder weniger angehen. Und wir stolpern immer wieder in die eigene Biografie hinein, auch in die unreifen Seiten. Das Buch oder die Seminare, die wir halten, sind eine Einladung, ins Unreife hinabzusteigen, an der Reife zu arbeiten, und gleichzeitig zu entdecken: Wer bin ich eigentlich in der Tiefe meines Seins und wo ist auch noch eine Gärphase von Nöten? Wo muss es noch fermentieren in meinem Leben?

Wie bringst du die Männer zum Reden. Müssen die erst Bier trinken, bevor sie erzählfreudig werden, oder wie muss ich mir das vorstellen?

Im Rahmen der Seminare ist Folgendes: Bierbrauen hat grob gesehen 7 Schritte, übrigens auch eine heilige Zahl. Jeder Schritt ist eine Kombination aus der Theorie des Bierbrauens, und dann der Praxisschritt, also die Umsetzung des Bierbrauens, und damit verknüpft ein thematischer Impuls. Und das tolle ist: Wenn der Impuls so geknüpft ist, dass er direkt an die Analogie des Bierbauens anknüpft, dann ist der Weg zum Männerherz nicht mehr weit.

Kannst du einen dieser 7 Schritte exemplarisch entfalten, dass man einen Geschmack davon bekommt?

Sehr gerne. Es gibt ganz banal den ersten Schritt beim Bierbrauen: Man braucht erstmal ein Rezept. Man muss das Bier vom Ende her denken, es gedanklich vorwegnehmen: Was für ein Bier möchte ich haben? Was für einen Geschmack möchte ich haben? Wie vollmundig soll es sein? Welche Farbe soll es haben? Welchen Alkoholgehalt? Das ist wie bei jedem Handwerk; ich muss es gedanklich vorwegnehmen und schauen, welche Zutaten ich habe. Analog zum Mannsein ist die Frage: Was sind die Zutaten meines Lebens? Maß halten heißt auch zu schauen: Wie voll ist mein Lebensmaß? Wo sind die anderen Zutaten, die es auch noch braucht, damit wir eine Vollmundigkeit als Männer erreichen, damit wir spritzig sind? Und es braucht manchmal nicht viel davon. Die Frage ist: Welche Zutat macht diesen entscheidenden Unterschied bei mir?