Das verschleuderte Erbe

Die Reformation und die Evangelikalen

  • Johannes Pflaum
Aus dem Vorwort: Martin Luther Reformator, Theologe, Prediger, Streiter und Seelsorger eine vorbildliche, spannende und umstrittene Persönlichkeit. Aus ganz unterschiedlichen Motiven ist er bis heute gesellschaftlich anerkannt. Für die einen ist Luther das Vorbild eines die Freiheit liebenden Querdenkers und Widerständlers, der sich nicht in das Korsett seiner Zeit zwingen ließ und sich deshalb Kaiser und Kirche entgegenstemmte. Andere schätzen ihn wegen seiner Bibelübersetzung und der damit verbundenen Formung der deutschen Sprache oder als Befreier von katholischen Dogmen. Sein Ranglistenplatz in der erwähnten Fernsehsendung sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass das eigentliche Anliegen des Reformators heute bei vielen Zeitgenossen verkannt wird. Anders gesagt: Ginge es wirklich um das, was Luther am wichtigsten war, hätte der Reformator in dieser Liste wohl keinen Spitzenplatz bekommen. Vermutlich wäre sein Name nicht einmal erwähnt worden. Sein Kernanliegen waren die göttliche Autorität der Bibel und die Bedeutung der Person Jesu Christi. 2017 finden zum 500-jährigen Reformationsjubiläum zahlreiche Veranstaltungen statt, die an die Reformation und die Bedeutung Luthers erinnern. Auf ganz unterschiedliche Weise werden anerkennende, aber auch kritische Töne zu hören sein. Dabei stellt sich die Frage, ob wirklich Luthers Kernanliegen ins Zentrum gestellt wird. Und wie steht es um die Bereitschaft, sich auf dem Hintergrund dieses Erbes auch heute selbstkritisch zu hinterfragen?
Buch (Paperback)
€ 12,90
inkl. MwSt. zzgl. Versand
sofort versandfertig (Lieferzeit 1-3 Werktage)
Kostenloser Versand in DE ab 19,50 €

Produktdetails

Artikel-Nr.
256280
ISBN/EAN:
9783866992801
Erschienen/Erfasst:
19.04.2017
Auflage:
1
Seiten:
432
Autor:
Pflaum, Johannes
Verlag:
Sprache:
Deutsch
Einband:
Paperback
Gewicht:
443 g
Abmessungen:
ca. 135 x 205 x 28 mm
Preisbindung:
Ja

Leseprobe

Weitere Produkte von